Home > Uncategorized > Das eigene Auto: Privatbereich oder Ă–ffentlichkeit?

Das eigene Auto: Privatbereich oder Ă–ffentlichkeit?

Last Hero 300x269 Das eigene Auto: Privatbereich oder Ă–ffentlichkeit?

cc by flickr/ Last Hero

Einige Autofahrer scheinen sich nicht im Klaren darüber zu sein, dass man durch die Fenster ihres Wagens durchsehen kann. Denn oftmals verhalten sie sich, als ob sie zu Hause säßen, gut abgeschirmt von massiven Wänden. Nur so kann man sich oft erklären, wie sich die Menschen auf die Straße trauen. Oft ungekämmt, unrasiert, und ungepflegt erscheinen uns Autofahrer aus anderen Autos. Niemand würde so durch eine Fußgängerzone bummeln, doch im Auto scheint es vielen egal zu sein, wie sie aussehen.

Warum fĂĽhlen wir uns im Auto zu Hause?
Der Grund, warum wir glauben wir uns im eigenen Auto so sicher und alleine fühlen zu können ist, dass wir und dort auch wohlfühlen. Im Auto riecht es meist nach dem Besitzer und man kennt sich dort aus. Man ist es gewohnt mit diesem Auto zu fahren und vor allem ist man nicht draußen. Schon der Temperaturunterschied zwischen dem Wageninneren und draußen gibt uns ein heimeliges Gefühl.

Wie verhält man sich nun im eigenen Auto?
Wenn man nur kurz die Schwester abholt und sowieso nicht vor hat, aus dem Auto auszusteigen, ist es natürlich in Ordnung, mit der Jogginghose loszufahren. Doch diese sieht ja auch niemand aus den benachbarten Autos. Die Körperpflege zu vernachlässigen ist aber etwas vollkommen anderes. Das sollte generell nicht vorkommen, vor allem nicht, wenn man sich in die Öffentlichkeit begibt. Egal, ob zu Fuß oder mit dem Auto.

Dass man sich also vorher kämmt oder rasiert, sollte selbstverständlich sein. Mit einem hochwertigen Rasierer oder dem klassischen Rasiermesser geht das auch schnell und unkompliziert. Dieser schneidet nämlich alle Haare sauber ab und reizt die Haut dabei nicht. So fühlt man sich nach der Nassrasur viel wohler und sieht zudem gut aus. Schließlich macht es keinen guten Eindruck,
wenn man ungepflegt und mit Dreitagebart an der Ampel steht und der Chef neben einem hält.

KategorienUncategorized Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks