Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Renault behauptet sich weiterhin erfolgreich

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Auch weiterhin kann sich der französische Autobauer Renault erfolgreich auf dem Automobilmarkt behaupten. Während der Hersteller Anfang der 90er Jahre mit dem Kleinwagen Twingo sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern für Furore sorgen konnte, behauptet sich der Hersteller heute mit weitaus mehr Modellen. Dazu gehört auch der Espace, mit dem die Franzosen ihre Stellung auf dem Markt der großen Familienvans unterstreichen können.

Seit einigen Jahren setzt Renault auf eine enge Zusammenarbeit mit dem japanischen Autobauer Nissan. Renault ist für seine stetige Weiterentwicklung bekannt. Dabei soll der Fokus in den kommenden Jahren auf einer großen Elektroauto-Offensive liegen. In diesem Bereich gehören die Franzosen international zu den Vorreitern. Gegründet wurde das französische Unternehmen bereits im Jahr 1898. In der Vergangenheit schaffte es Renault immer wieder mit neuen Modellen auf sich aufmerksam zu machen. Nach dem Krieg gehörte vor allem der 4 CV zu den Vorzeigeangeboten des Autobauers. Mit der Einführung der Alpine-Modelle brachte Renault zudem wieder einen Sportwagen für den Rennsport an den Start.

KategorienAlpine, Espace, Twingo Tags: , , ,

Renault Avantime 3.0 V6 ist Vorreiter neuer Designlinie

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mit dem Avantime 3.0 V6 präsentiert der französische Autobauer Renault einen Vorreiter für eine neue und zugleich besonders großzügige Designlinie. Auf den ersten Blick wirkt das neue Modell wie ein Autokonzept, das aus der Traumfabrik Hollywood stammt. Doch seine Schöpfer sitzen im französischen Paris. Renault setzt mit dem Avantime 3.0 V6 auf ein neues Luxus-Coupé, das sich weder optisch noch technisch vor der Konkurrenz verstecken muss.

Optisch wirkt der Fünfsitzer zweifelsohne kantig, doch gerade dieses Design ist es, das die Blicke der Menschen auch sich zieht. Die kantigen Formen schaden der Eleganz des neuen Coupés aber in keinem Fall, sondern weisen vielmehr auf die technischen Besonderheiten hin. Immerhin ist der Avantime 3.0 V6 besonders fahraktiv. Das technische Modell ist mit seinen zahlreichen Fahreigenschaften durchaus durchdacht und lässt mit soliden Merkmalen Begeisterung vermitteln. Optisch richtet sich das Coupé an die neuesten Anforderungen seiner Klasse und bietet beim Design eine Mischung aus italienischen und französischen Akzenten.

Renault Grand Scénic auch mit Doppelkupplungsgetriebe

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der Grand Scénic gehört zu den bekanntesten Vans der Franzosen. Seit kurzer Zeit bietet der Autobauer den kleinsten Dieselmotor auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an. Für die kleine Neuheit fällt beim Kauf des Grand Scénic ein Aufpreis von 1300 Euro an. Mit dem neuen EDC steht bereits die dritte Automatikvariante in diesem Bereich zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen Automatikvarianten kann sich das neue EDC vor allem durch die hohe Effizienz durchsetzen.

Nach den Angaben des französischen Autobauers verspricht das neue Doppelkupplungsgetriebe eine Verbrauchsreduzierung von 0,2 Litern auf 100 km. Der Grund dafür sind unter anderem die elektrischen Stellmotoren, die weniger Energie benötigen. Sie sind in dem Renault Grand Scénic für den Gangwechsel der beiden Teilgetriebe verantwortlich. Durch die elektronische Steuerung werden die Schaltpunkte an die jeweilige Fahrweise angepasst. In dem Grand Scénic erfolgt die elektronische Steuerung überraschend unauffällig. Somit sind die manuellen Korrekturen über die separate Schaltgasse nur selten erforderlich. An dem Lenkrad wird vergebens nach den zusätzlichen Schaltwippen gesucht.

Renault Wind bekommt Punktabzug wegen schlechter Rundumsicht

5. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mit dem Renault Wind können die Franzosen wohl nicht das Lob ernten, was sie sich wünschen. Bei Testfahrten bemängeln die Experten vor allem die Rundumsicht. Aufgrund der schlechten Rundumsicht hagelt es immer wieder Punktabzug. Alles in allem gehört der Renault Wind trotzdem zu den Modellen, die manch eine Überraschung im Petto haben. Auf der Straße zeigt sich das Modell mit einer Leistung von 133 PS und einem Schwenkdach. Dabei gleicht er optisch zweifelsohne einer Mischung zwischen Kleinwagen und Roadster.

Im Vergleich zum Twingo ist der Wind jedoch immerhin 23 Zentimeter länger. Obwohl der Autobauer mit ihm die Züge eines Roadsters aufgreifen konnte, wird er dieser Rolle nicht ganz gerecht. Das aufgeschwenkte Dach präsentiert sich alles in allem jedoch innovativer als bei anderen Fahrzeugen seiner Art. Im Test fällt vor allem die Laustärke des Modells auf. Trotz dieser ist er vergleichsweise durchzugsschwach und kann so nicht mit dem eigenen Gesamtauftritt überzeugen.

KategorienWind Tags: , ,