Archiv

Archiv für Februar, 2011

Renault Zoe soll fĂĽr rund 21.000 Euro angeboten werden

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Der französische Autobauer wird mit dem Renault Zoe ein Elektrofahrzeug zum überraschend günstigen Preis anbieten. Das Elektroauto soll für rund 21.000 Euro angeboten werden. In dem überaus günstigen Preis sind die modernen Lithium-Ionen-Akkus jedoch nicht enthalten. Allerdings kann sich der Renault Zoe, der bereits 2012 auf den Markt kommen soll, durchaus sehen lassen. Der Kleinwagen wurde von dem Hersteller mit einem reinen Elektroantrieb ausgestattet und bietet neben diesen durchaus pfiffige Innovationen und eine Reichweite, die dem Alltag gerecht wird.

Nach den Angaben von Renault müssen die Lithium-Ionen-Akkus gemietet werden. Für sie werden monatlich Kosten in Höhe von rund 70 Euro anfallen. Zudem gibt der Autobauer bei den ersten Informationen zum Renault Zoe eine Reichweite von 160 km an. Sobald sich der Akkustand dem Ende neigt, muss er für etwa vier bis acht Stunden an die Steckdose. Alternativ können auch Schnellladestationen gewählt werden. In diesem Fall nimmt der Ladezyklus nur 30 Minuten Zeit in Anspruch. Renault will zudem auf Quickdrop-Stationen setzen. An diesen kann die leere Batterie gegen eine vollgeladene ausgetauscht werden.

KategorienZoe Tags: , , ,

Renault auf Genfer Autosalon wahrscheinlich mit R-Space

20. Februar 2011 Keine Kommentare

Der französische Autobauer Renault wird auf dem Genfer Autosalon wahrscheinlich mit dem R-Space zu finden sein. Mit dem Modell wagt der Hersteller einen Blick in die Zukunft der Familien-Autos. Als neues Concept-Car wurde der R-Space nun jedoch bei ersten Filmaufnahmen entdeckt. In vielen Bereichen erinnert der R-Space an die Studie Capture. So hat sich Renault bei beiden Modellen für die gleichen Reifen entschieden. Auch die Design-Sprache weist entscheidende Parallelen auf.

Bereits auf den ersten Blick vermittelt der R-Space ein sehr futuristisches Gesicht. So verbindet er auf einzigartige Form die Elemente von Roadster, Coupé und SUV. Renault ist es gelungen, die Merkmale dieser drei Varianten in nur einer Karosserieform zu verbinden. Durch die Kombination wirkt der R-Space zwar wie ein Van, dürfte aber in der sportlichen Kompaktklasse am besten angesiedelt sein. Sowohl vorn als auch hinten hat sich der Autobauer für kurze Überhänge entschieden. Im Vergleich zu anderen Modellen fällt die Motorhaube des R-Space sehr steil ab. Beim Kofferraum besinnen sich die Franzosen hingegen wieder auf die praktischen Züge eines Vans.

KategorienR-Space Tags: , ,

Renault präsentiert in Genf neue Studie

13. Februar 2011 Keine Kommentare

Auf dem Genfer Autosalon möchte sich der französische Autobauer Renault von einer besonders attraktiven Seite zeigen. Dafür setzt Renault unter anderem auf eine neue Studie, die sich im Design der Zukunft zu erkennen geben soll. Die neue Studie der Franzosen zeigt sich als Mischung zwischen Roadster, SUV und Coupé. Präsentiert wird sie unter dem Namen Captur. Nach den Plänen der Franzosen soll der Captur einen Ausblick auf die künftige Design-Strategie bieten.

Dabei dürfte bereits auf den ersten Blick klar werden, dass diese vor allem spannend sein wird. Beim Entwurf des Captur ließ sich Renault zudem von Extremsportlern inspirieren und hat sich für einen kraftvollen und zugleich muskulösen Auftritt entschieden. Die Kotflügel des Captur sind mattlackiert. Für Besonderheiten sorgen aber auch die Flügeltüren und die 22 Zoll Felgen. Sie verfügen über eine schwarz-weiße Kontrastlackierung. Renault präsentiert mit dem Captur in Genf zweifelsohne eine Crossover-Studie, die sich sehen lassen kann und die bereits durch ihre Karosserie in kräftigem Orange auffällt.

KategorienUncategorized Tags:

Renault präsentiert mit Wind Giordini Cabrio im Streifenlook

6. Februar 2011 Keine Kommentare

Mit dem Wind Giordini  präsentiert der französische Autobauer ein Cabrio, das sich sowohl optisch als auch technisch sehen lassen kann. Optisch fällt vor allem der Streifenlook in blau-weiß auf, mit dem sich die Franzosen für ein doch recht auffälliges Design entschieden haben. Der Innenraum des Wind Giordini  zeigt sich von seiner sportlichen Seite und so trifft man auf Sportsitze, die sich im lässigen Schwarz-Blau präsentieren. Auf ihnen findet sich das legendäre Giordini-Logo. Zudem kommt eine blaue Türverkleidung zum Einsatz.

Renault hält sich mit Blick auf den Preis auch weiterhin bedeckt. Allerdings steht fest, dass es sich bei dem Wind Giordini  um einen Zweisitzer handeln wird. Zudem soll das Modell über zweifarbige 17-Zoll-Aluräder verfügen. Die Außenspiegel des Cabrios sind in Weiß gehalten. Mit dem Wind Giordini  wird Renault seine sportliche Serie ausweiten. Aktuellen Berichten zufolge wird das neue Cabrio ab dem Sommer bei den Händlern zu finden sein. Der Wind Giordini  ist bereits das vierte Modell der überaus sportlichen Serie, das die Franzosen an den Start bringen.