Home > Allgemein > Gebrauchtwagen – Mängel erkennen und hohen Kosten vorbeugen

Gebrauchtwagen – Mängel erkennen und hohen Kosten vorbeugen

Renault Scenic by flickr Axel Schwenke 300x226 Gebrauchtwagen   Mängel erkennen und hohen Kosten vorbeugen

© by flickr / Axel Schwenke

Der Gebrauchtwagenkauf endet für viele mit unerwarteten Folgekosten, weil Mängel nicht erkannt wurden. Wichtig beim Kauf eines Gebrauchtwagens ist die genaue Prüfung eventueller Mängel.

Empfohlen werden beim Kauf von Gebrauchtwagen deutsche Marken, da diese nach dem Dekra-Report am besten abschnitten. Autos der oberen Mittelklasse und der Oberklasse lagen hier vorn, aber auch japanische und schwedische Modelle erzielten bei den Gebrauchtwagen mit hohen Kilometerständen gute Ergebnisse.

Ein Auto via Mausklick

Immer beliebter werden auch Internetpräsenzen, die einem Onlineshop sehr ähnlich sind – beispielsweise mobile.de. Hier ist es wichtig, die Bezahlung erst nach Besichtigung des Autos, am besten in bar, und niemals vorab, zu tätigen.

Auf was ist bei einer Besichtigung zu achten?

Das ausschließliche Verlassen auf die Herkunft des womöglich neuen Autos ist hier nicht ausreichend, die Überprüfung eventueller Mängel muss sorgfältig geschehen. So können Farbunterschiede oder Dellen auf ein Unfallfahrzeug hindeuten und kaschierte Risse des Lackes können auf nicht sichtbare Rostschäden verweisen. Auch ein abgefahrener Reifen lässt es zu, über den Preis zu verhandeln. Ungleichmäßiger Verschleiß an Innen- oder Außenseite weist zum Beispiel auf die Fahrwerksgeometrie hin. Beim Blick in den Motorraum ist darauf zu achten, dass alle Schläuche und Kabel in Takt, die Pole der Batterie abgedeckt sind und alles einen festen Sitz hat. Sitz und Zustand der Bremsscheiben sind ebenfalls zu prüfen, durch einen anschließenden Bremstest können hier eventuelle weitere Mängel aufgedeckt werden. Auch weißer Rauch aus dem Auspuff und blinkende Bremslichter weisen auf einen Defekt hin.

Viele Mängel können mit zwei Augen leicht ĂĽbersehen werden, sei es aus Unwissenheit oder Vergessen – geschickte Händler können den Käufer auch, ohne dass dieser es merkt, manipulieren. Somit ist es in jedem Fall ratsam, eine Besichtigung zu zweit anzutreten.

KategorienAllgemein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks