Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Kangoo Rapid Z.E’

Renault Koleos zeigt sich nobel

30. Dezember 2011 Keine Kommentare
Renault Koleos by flickr Autoviva com 300x200 Renault Koleos zeigt sich nobel

Renault Koleos | © by flickr/ Autoviva.com

Mit dem Koleos hat der französische Autobauer Renault ein Modell entwickelt, dem es weder an Kraft noch Ausstattung mangelt. Beide Elemente tragen dazu bei, dass sich der Renault Koleos zunehmend von einer doch noblen Seite prĂ€sentieren kann. Der Kompakt-SUV kann sich optisch bereits auf den ersten Blick sehen lassen und steht anderen Konkurrenzmodellen mit dem eigenen Look kaum nach. Doch nicht nur außen hat sich Renault bei dem Koleos fĂŒr ein nobles Bild entschieden.

Dieser edle Eindruck kann sich auch im Innenraum von dem Kompakt-SUV erfolgreich durchsetzen. Angeboten wird der Koleos von Renault unter anderem in Verbindung mit der Night & Day-Ausstattung. In dieser Ausstattungslinie dĂŒrfen sich die Kunden der Franzosen auf Lederpolster und eine Sitzheizung verlassen. DarĂŒber hinaus bietet der Renault Koleos ein Bose-Soundsystem und ein zweiteiliges Panoramadach. Zusammen vermitteln die Komponenten der Ausstattungslinie durchaus einen sehr komfortablen Gesamteindruck. Nach Bedarf kann der SUV auch in Kombination mit einem Allradantrieb in Anspruch genommen werden.

Renault ermöglicht kostenfreie Probefahrt mit Elektroautos

10. September 2011 Keine Kommentare
Renault Fluence 300x199 Renault ermöglicht kostenfreie Probefahrt mit Elektroautos

Renault Fluence

FĂŒr die diesjĂ€hrige IAA hat sich der französische Autobauer Renault ein besonderes Angebot einfallen lassen. Im Rahmen der IAA können Besucher bei Renault kostenfrei Elektroautos fahren und testen. Zur VerfĂŒgung stehen den interessierten Besuchern je drei Modelle des Renault Kangoo Z.E. und des Renault Fluence Z.E.. Wie Renault bekanntgab, werden alle Testfahrten von einem fachkundigen Mitarbeiter des Autobauers begleitet. Er kann wĂ€hrend der Testfahrt Fragen zu den Modellen, sowie dem Elektroantrieb beantworten. Der Start der Testfahrt befindet sich in der Halle 10.

Wer das Angebot von Renault in Anspruch nehmen möchte, kann sich ab dem 15. September direkt in der Halle 10 oder auch an dem Stand des Herstellers in Halle 3.1 melden. Renault wird in der Halle 4 darĂŒber hinaus spezielle Workshops zum Thema ElektromobilitĂ€t anbieten. Im Fokus stehen dabei die Batterie- und Antriebstechnik, sowie die Lade-Infrastruktur und die Reichweite. Werktags schlĂ€gt die Tageskarte fĂŒr die IAA fĂŒr das normale Publikum mit 13 Euro zu Buche. Am Wochenende mĂŒssen fĂŒr das Ticket 15 Euro berappt werden. Ein Feierabendticket kann bereits ab 8 Euro erworben werden.

Renault bietet ab sofort neue Sondermodelle

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Ab sofort können sich AnhĂ€nger des französischen Autobauers Renault auf neue Sondermodelle freuen. Mit ihnen startet der bekannte Automobilhersteller aus Frankreich in das neue Jahr. Die Sondermodelle werden unter der Bezeichnung „Je t‘aime“ angeboten und stehen in Verbindung mit mehreren Baureihen zur VerfĂŒgung. So hat Renault diese auf Twingo, Clio Kampus und Kangoo ausgeweitet. Ebenso wird der MĂ©gane ab sofort als Sondermodell offeriert. Bei den Sondermodellen setzt Renault auf eine gelungene Kombination zwischen umfangreicher Ausstattung und Preisvorteil.

Unter anderem bieten die Modelle ihrem Fahrer eine Klimaanlage. Am gĂŒnstigsten ist der Twingo „Je t‘aime“. Er wird bereits ab einem Preis in Höhe von 7990 Euro angeboten. Im Inneren des Fahrzeuges schlummert ein 58 PS starker Motor. Mit dem gleichen Motor lĂ€uft auch die Sonderausgabe vom Clio Campus. Sie wird von Renault zum gleichen Preis offeriert. Ein wenig mehr Leistung bietet der Kangoo „Je t‘aime“. In ihm schlummern immerhin 87 PS. Er wird ab einem Preis von 11.990 Euro angeboten. Etwas kostenintensiver ist das MĂ©gane Sondermodell mit einem Preis ab 12.990 Euro. Bei allen Modellen bietet Renault seinen Kunden einen Preisvorteil.

Renault plant gemeinsam mit RWE neue Tankstellen-Art

24. Oktober 2010 Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem Energielieferant RWE plant der französische Autobauer Renault eine neue Art der Tankstelle, die sich ausschließlich fĂŒr eine Motor-Sorte eignen soll. Beide Unternehmen haben auf der Fachmesse eCarTec in MĂŒnchen ihre gemeinsam Vision zur Tankstelle in der Zukunft prĂ€sentiert. An dieser sollen Elektroautos kĂŒnftig ausschließlich den Strom zapfen können, der aus erneuerbaren Energien gewonnen wurde.

Bereits seit vergangenem Herbst widmet sich RWE dem Aufbau einer Infrastruktur mit Ladestationen, die in deutschen GroßstĂ€dten zu finden sind. Bundesweit stehen aktuell 500 Ladepunkte fĂŒr Besitzer von Elektrofahrzeugen zur VerfĂŒgung. In den vergangenen Wochen machte Renault immer wieder mit Neuvorstellungen von Elektrofahrzeugen auf sich aufmerksam. Das erste von insgesamt vier Fahrzeugen des Herstellers soll im Oktober 2011 auf dem Markt zu finden sein. Es wird sich um den Kangoo Rapid Z.E. handeln. Der Aufbau einer sicheren Infrastruktur mit Blick auf die Ladestationen gehört derzeit noch zu den grĂ¶ĂŸten Herausforderungen, die in Bezug auf die ElektromobilitĂ€t bekannt sind.

Renault startet mit serienfertigen Elektrofahrzeugen

2. Oktober 2010 Keine Kommentare

Elektrofahrzeuge gehören zu den Trends des diesjĂ€hrigen Pariser Autosalons. Auch Renault wird sich mit eben diesen prĂ€sentieren. Dabei setzt Renault in diesem Jahr auf serienfertige Elektrofahrzeuge. Die Fluence Z.E. Limousine soll noch bis zum Jahreswechsel 2011/2012 eingefĂŒhrt wird. Aber auch der Kangoo Rapid Z.E. Transporter und das City-Mobil Twizy sollen bis zu diesem Stichtag im Handel bereitstehen. Neben diesen Modellen möchte Renault mit zwei Elektro-Studien aufwarten.

Dazu gehört der ZOE Preview. Er soll nach Angaben des Autobauers zu 90 Prozent auf der Neuauflage des Renault Clio basieren, die kĂŒnftig fĂŒr die Franzosen an den Start gehen soll. Zudem wird der ZOE Preview von einem 82 PS starken Elektromotor angetrieben. Ein reiner Zweisitzer prĂ€sentiert sich mit dem DeZir, der als zweite Studie auf dem Pariser Autosalon sein Bestes geben soll. Der DeZir kommt auf ein Leergewicht von 830 kg. Hinter dem verwendeten Elektroaggregat verbirgt sich ein Heckmotor. Durch diesen beschleunigt das Elektromobil, das speziell fĂŒr den Stadtverkehr konzipiert wurde, in nur zwei Sekunden auf Tempo 50. Unter der Haube bietet das Fahrzeug 150 PS. Die Lithium-Ionen-Batterie hat eine KapazitĂ€t von 24 kWh.