Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Neuheiten’

Renault Grand Modus GEO schon ab 15.500 Euro

22. August 2010 Keine Kommentare

Renault setzt beim Grand Modus GEO auf ein Fahrzeug mit umfangreicher Ausstattung und zahlreichen Extras. So ist das Modell mit Einparkhilfe, Klimaanlage und CD-Radio ausgestattet. Zu den besonderen Extras gehört ein Abonnement der Zeitschrift GEO. All das können sich Kunden schon ab 15.500 Euro sichern. Im Vergleich zur Serienausstattung Dynamique bietet der Grand Modus GEO demnach einen Preisvorteil von satten 570 Euro.

Dabei stechen vor allem die Komfortdetails des neuen Renault Angebotes in den Fokus. Immerhin haben es sich die Franzosen nicht nehmen lassen, den Grand Modus GEO mit einigen Extras in der Serienausstattung zu versehen. So können sich Autofahrer auf einen Tempopilot freuen, der mit einem Geschwindigkeitsbegrenzer aufwarten kann. Die Außenspiegel können elektrisch angeklappt werden und sind außerdem beheizt. Das Modell ist mit einer Zentralverriegelung ausgestattet und bietet außerdem sechs Airbags, ESP und ein aktives Kurvenlicht. Auch an Nebelscheinwerfern mangelt es dem Stück nicht. Das Sondermodell aus dem Hause Renault kann außerdem mit ausreichend Platz aufwarten, der durch die längsverstellbare Rücksitzbank gewährt wird.

Renault geht mit neuem Mégane Coupé-Cabriolet an den Start

28. Juli 2010 Keine Kommentare

Pünktlich zum Sommer 2010 präsentiert Renault das lang erhoffte neue Mégane Coupé-Cabriolet, das an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen soll. Durch das versenkbare Glasdach kann man sich bei allen Witterungslagen auf ausreichend Licht im Fahrerraum verlassen. Renault verspricht viel, wenn es um das Mégane Coupé-Cabriolet geht. Ob alle Versprechen auch gehalten werden können, bleibt abzuwarten. In jedem Fall soll das Dach jedoch innerhalb von 21 Sekunden im Kofferraum verschwinden. Doch gerade beim Öffnen und Schließen des Daches müssen sich Fahrer auf einen entscheidenden Kompromiss einstellen, denn das Auto muss für den Strip stehen.

Freundlicher als beim Vorgänger ist jedoch die Linienführung. Aufgrund der versetzten Windschutzscheiben wird zudem das Einsteigen erleichtert. Ein weiterer Vorteil ist die Außenlänge, die beim neuen Mégane Coupé-Cabriolet um satte 13 cm gewachsen ist. In vielerlei Hinsicht hat sich Renault um ein edles Design bemüht und so setzt man beim Windschutzscheibenrahmen immerhin auf einen eleganten Aluminium-Look. Die umlaufende Silberleiste ist ein weiteres optisches Highlight, das sich sehen lassen kann. Die Verarbeitung des Cockpits ist hochwertig und vermittelt den Eindruck, dass Renault aus manch einem Fehler scheinbar gelernt hat.

Renault setzt bei Pariser Autosalon auf E-FlĂĽgeltĂĽrer

16. Juli 2010 Keine Kommentare

Schon heute wird der Pariser Autosalon im Oktober mit Spannung erwartet. Nach den Plänen von Renault wird auf diesem erstmals der neue E-Flügeltürer vorgestellt. Der Sportwagen mit Elektroantrieb wird sich unter dem Namen Dezir präsentieren. Renault bestätigte, dass es sich bei dem Flügeltürer um das Erstlingswerk von Laurenz van den Acker handelt, der der neue Designchef beim Autobauer ist.

Der Zweisitzer ist rund 4,20 Meter lang und verfügt über eine doch recht markant gestaltete Fronpartie. Die Flanke gleicht der des Audi R8. Auffällig ist vor allem das Lichtband am Heck. Der Antrieb des neuen E-Flügeltürers basiert auf einem Synchronmotor, der mit 150 PS aufwarten kann. In rund fünf Sekunden kann der Zweisitzer auf Tempo 100 beschleunigen.

Nach Angaben von Renault beläuft sich die Höchstgeschwindigkeit auf 180 km/h. Im Wagenboden findet sich ein Lithium-Ionen-Akku, der als Energiespeicher zur Hand genommen wird. Mit einer Akkuladung kann der Flügeltürer rund 160 km fahren. Um die Reichweite zu vergrößern, wurde das Gewicht unter 130 kg gedrückt. Beim Aufladen gewährt Renault Flexibilität und setzt auf drei verschiedene Möglichkeiten, von denen eine ein Schnellladegerät ist. Mit diesem lassen sich 80 % der Batteriekapazität innerhalb von 20 Minuten aufladen.