Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Scenic’

Renault ĂĽberarbeitet Scenic

16. Dezember 2011 Keine Kommentare
Renault Scenic by flickr Axel Schwenke 300x226 Renault ĂĽberarbeitet Scenic

Renault Scenic | © by flickr/ Axel Schwenke

Der französische Autobauer Renault hat sich für eine Überarbeitung seiner Vans Scenic und Grand Scenic entschieden. Für den Jahrgang 2012 erhalten die beiden Vans nicht nur neue Assistenzsysteme, sondern auch sparsamere Motoren. Beide Vans werden von Renault für das neue Modelljahr deutlich aufgewertet. Die Franzosen haben sich bei dem neuen Modelljahr vor allem dem Verbrauch gewidmet.

Um den Durst der beiden Vans zu senken, wurden die Motoren von Renault grĂĽndlich ĂĽberarbeitet. Bei dem sparsamsten Triebwerk des neuen Modelljahres handelt es sich um den 1,5 Liter Dieselmotor. Er bietet seinem Fahrer eine Leistung von 110 PS und kommt auf einer Strecke von 100 km nach Angaben des Herstellers mit nur 4,1 Litern aus. Dies entspricht einem CO2-AusstoĂź von 105 g/km. Das Drehmoment steigt bei dem Aggregat dagegen um 20 Newtonmeter und liegt demnach bei 260 Nm bei 1.750 U/min. Der Scenic kann darĂĽber hinaus auch mit einem 130 PS starken Dieselmotor in Anspruch genommen werden. Bei dem Motor liegt der Durchschnittsverbrauch bei 4,4 Litern.

Renault reduziert Dieselverbrauch

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Renault megane cc flickr shagy6six6 300x199 Renault reduziert Dieselverbrauch

Renault Megane CC | © flickr/ shagy6six6

Der französische Autobauer Renault folgt dem allgemeinen Trend zu mehr Sparsamkeit und hat sich mit der Entwicklung eines neuen Dieselmotors auseinandergesetzt. Künftig soll dieser den 1,9-Liter dCi sukzessive ablösen. Das neue Triebwerk soll nach Angaben des französischen Autobauers mit einem Fünftel weniger Treibstoff auskommen als der bisherige Dieselmotor. Die Leistung bleibt von den Änderungen beim Verbrauch jedoch unberührt. Demnach liegt die Leistung des neuen Triebwerks unverändert bei 130 PS.

Seine Premiere wird der Selbstzünder in den beiden Modellen Scénic und Grand Scénic feiern. Im Anschluss soll er auch mit Blick auf die Mégane-Familie eingeführt werden. An Bord des Scénic kommt der neue Dieselmotor von Renault mit rund 1,1 Liter Diesel weniger aus. Der CO2-Ausstoß liegt bei pro gefahrenen Kilometer bei 115 Gramm. Neben der Verringerung des Hubraums hat sich Renault an weiteren Möglichkeiten bedient, um den Verbrauch des neuen Dieselmotors zu senken. So wird in Verbindung mit dem neuen Triebwerk auch die Start-Stopp-Automatik eingesetzt. Zudem hat man sich für die Rückgewinnung der Bewegungsenergie beim Bremsen entschieden.

Renault bietet neue Sondermodelle fĂĽr Megane und Scenic

11. Juni 2011 Keine Kommentare
Renault Megane RS flickr FaceMePLS 300x216 Renault bietet neue Sondermodelle fĂĽr Megane und Scenic

Renault Megane | © by flickr/ FaceMePLS

Der französische Autobauer Renault bietet kurz vor dem Start der Sommer-Reisesaison zwei neue Sondermodelle für die Baureihen Megane und Scenic. Die Sondermodelle machen fit für die große Tour und gehen mit mehreren Ausstattungs-Highlights einher. Dabei bieten sie neben einem Tempomat ein Tom Tom-Navi. Darüber hinaus sind die Sondermodelle der Tom Tom Edition mit einer Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer ausgestattet. Renault setzt in Sachen Optik zudem auf 16 Zoll Felgen.

Im Megane Sondermodell kommt in punkto Antrieb ein 100 PS starker Benziner zum Einsatz. Bei dem Scenic setzt Renault hingegen auf einen 110 PS starken Motor. Die Limousine kann ab einem Preis von 17.300 Euro in Anspruch genommen werden. Der Startpreis für den Van liegt mit 19.800 Euro etwas höher. Gegenüber dem Einzelkauf ergibt sich nach Angaben des Herstellers ein Preisvorteil in Höhe von 1130 Euro und 800 Euro. Die Standard-Einstiegsversion geht bei dem Megane mit einem Preis in Höhe von 15.900 Euro einher.  Bei dem Van Scenic startet die Preisliste außerhalb des Sondermodells bei 18.900 Euro.

Renault Grand Scénic auch mit Doppelkupplungsgetriebe

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der Grand Scénic gehört zu den bekanntesten Vans der Franzosen. Seit kurzer Zeit bietet der Autobauer den kleinsten Dieselmotor auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an. Für die kleine Neuheit fällt beim Kauf des Grand Scénic ein Aufpreis von 1300 Euro an. Mit dem neuen EDC steht bereits die dritte Automatikvariante in diesem Bereich zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen Automatikvarianten kann sich das neue EDC vor allem durch die hohe Effizienz durchsetzen.

Nach den Angaben des französischen Autobauers verspricht das neue Doppelkupplungsgetriebe eine Verbrauchsreduzierung von 0,2 Litern auf 100 km. Der Grund dafür sind unter anderem die elektrischen Stellmotoren, die weniger Energie benötigen. Sie sind in dem Renault Grand Scénic für den Gangwechsel der beiden Teilgetriebe verantwortlich. Durch die elektronische Steuerung werden die Schaltpunkte an die jeweilige Fahrweise angepasst. In dem Grand Scénic erfolgt die elektronische Steuerung überraschend unauffällig. Somit sind die manuellen Korrekturen über die separate Schaltgasse nur selten erforderlich. An dem Lenkrad wird vergebens nach den zusätzlichen Schaltwippen gesucht.

Renault senkt Preise bei Van-Klasse

17. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der französische Autobauer Renault hat sich für eine Preissenkung bei der Van-Klasse entschieden. Künftig wird der Scenic in der Basisvariante für rund 700 Euro weniger zu haben sein. Somit wird der Basis Benziner Authentique 1.6 16 V 100 bereits zum Preis von 18.900 Euro angeboten. Die Basisversion des Renault Vans kann sich durchaus sehen lassen. Immerhin bietet sie eine Klimaanlage mit Pollenfilter, sowie elektrisch einstellbare und beheizte Außenspiegel. Aber auch auf einen höhenverstellbaren Außenspiegel wurde bei diesem Angebot nicht verzichtet.

In der Basisversion vom Renault Scenic ist ebenso die Keycard enthalten. Mit dieser ist das Öffnen und Verriegeln der Türen möglich. Daneben bietet der 110 PS starke Benziner eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, die mit Frontairbags und Seitenairbags versehen ist. Für beide Sitzreihen stehen zudem Windowbags zur Verfügung. In der Basisvariante ist  zudem das ESP enthalten. Aber auch auf die Untersteuerkontrolle und die Antriebsschlupfregelung muss nicht verzichtet werden. Auch beim Kofferraumvolumen hat Renault Hand angelegt und bietet ab sofort bis zu 1870 Liter.