Home > Uncategorized > Renault Gebrauchtwagen – Tipps fĂĽr den Gebrauchtwagenkauf

Renault Gebrauchtwagen – Tipps fĂĽr den Gebrauchtwagenkauf

Renault Gebrauchtwagen 300x82 Renault Gebrauchtwagen   Tipps fĂĽr den Gebrauchtwagenkauf

Renault Gebrauchtwagen - geograph.org/Richard Dorrell

Unzählige Gebrauchtwagen wechseln täglich ihren Besitzer. Verträge werden geschlossen und Probefahrten durchgeführt. Doch worauf sollte genauestens geachtet werden, damit der Traum vom neuen Gebrauchtwagen nicht zum Albtraum wird?

Ist ein passendes Fahrzeug gefunden, sollte vor der Besichtigung ein Blick in die Schwackeliste erfolgen, um den vom Verkäufer geforderten Preis zu überprüfen. Erfolgt dann die Besichtigung, sollten zunächst die Pedale und das Lenkrad überprüft werden. Sind diese stark abgenutzt, weist dies auf eine hohe Kilometerleistung hin. Wird das Fahrzeug als unfallfrei angepriesen, sollte die Karosserie auf eventuelle Spachtelspuren und Schweißnähte hin kontrolliert werden. Auch stark unterschiedliche Spaltmaße am Kofferraum und der Motorhaube können auf einen Unfall hinweisen. Des Weiteren müssen alle Lichter, Lampen und Blinker getestet und überprüft werden.

Auch die Bereifung und die Profiltiefe sollten einen zumindest befriedigenden Zustand aufweisen. Hier muss vor allem auf das Herstellungsdatum geachtet werden, denn ein alter Reifen mit genügend Profiltiefe muss nichtsdestotrotz ausgetauscht werden. Weiterhin sollte die Bereifung auch mit den im Fahrzeugschein eingetragenen Größen übereinstimmen. Ein Blick unter die Motorhaube ist ebenfalls anzuraten. Hier sollte vor allem auf die von der Werkstatt angebrachten Schilder für den nächsten Ölwechsel geachtet werden. Wann war dieser und wurde das Intervall eingehalten. Ein sauberer Motorraum bedeutet nicht, dass der Motor in Ordnung ist.

Darüber hinaus sollte auch der Kühlwasser- und Ölstand in Augenschein genommen werden. Der Käufer eines Gebrauchtwagens sollte auf ein gepflegtes Scheckheft achten und Wert legen. Fahrzeuge mit einem lückenlos gepflegtem Scheckheft sind oftmals teurer als andere doch kann man sich bei diesen fast sicher sein, dass die Wartungsintervalle eingehalten wurden. Auch der Blick unter den Wagen gibt Aufschluss über den Gesamtzustand des Fahrzeugs. Da dies oftmals während der Besichtigung nicht möglich ist, sollte zumindest der Auspuff auf Rost überprüft werden. Kommt es zum Vertragsabschluss, ist es jedem Käufer anzuraten, so viele Informationen wie möglich in den Kaufvertrag aufzunehmen.

Vor allem die Personalien des Verkäufers könnten unter Umständen wichtig werden. Des Weiteren sollten Schäden und Sonderzubehör in den Vertrag mit aufgenommen werden. Obwohl mündliche Verträge ebenfalls rechtlichen bestand haben und gültig sind, sollte ein Gebrauchtwagenvertrag immer schriftlich fixiert werden, damit es zu keinen Unstimmigkeiten kommt.

Einen guten Ăśberblick ĂĽber die Gebrauchtwagenangebote und -preise bekommt man ĂĽbrigens hier.

KategorienUncategorized Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks