Home > Scenic > Renault Grand Scénic auch mit Doppelkupplungsgetriebe

Renault Grand Scénic auch mit Doppelkupplungsgetriebe

Der Grand Scénic gehört zu den bekanntesten Vans der Franzosen. Seit kurzer Zeit bietet der Autobauer den kleinsten Dieselmotor auch mit einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an. Für die kleine Neuheit fällt beim Kauf des Grand Scénic ein Aufpreis von 1300 Euro an. Mit dem neuen EDC steht bereits die dritte Automatikvariante in diesem Bereich zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen Automatikvarianten kann sich das neue EDC vor allem durch die hohe Effizienz durchsetzen.

Nach den Angaben des französischen Autobauers verspricht das neue Doppelkupplungsgetriebe eine Verbrauchsreduzierung von 0,2 Litern auf 100 km. Der Grund dafür sind unter anderem die elektrischen Stellmotoren, die weniger Energie benötigen. Sie sind in dem Renault Grand Scénic für den Gangwechsel der beiden Teilgetriebe verantwortlich. Durch die elektronische Steuerung werden die Schaltpunkte an die jeweilige Fahrweise angepasst. In dem Grand Scénic erfolgt die elektronische Steuerung überraschend unauffällig. Somit sind die manuellen Korrekturen über die separate Schaltgasse nur selten erforderlich. An dem Lenkrad wird vergebens nach den zusätzlichen Schaltwippen gesucht.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks