Home > Latitude > Renault Latitude wird in Pusan gebaut

Renault Latitude wird in Pusan gebaut

Mit dem Latitude möchte Renault die Rückkehr in die gehobene Mittelklasse meistern. Dabei bedient sich der Autobauer an einem Konzept, das sich sehen lassen kann. Der Renault Latitude wird in dem Werk Pusan in Südkorea gefertigt. In Südkorea ist er bereits seit einiger Zeit auf den Straßen unterwegs und wird  als Samsung SM5 angeboten. Bei der Entwicklung des Latitude wirkten Ingenieure aus den verschiedensten Ländern mit und so zeigen sich Einflüsse aus Frankreich, Japan und Südkorea. Die unterschiedlichen Einflüsse zeigen sich zum Beispiel beim Blick auf das Fahrwerk. Hier haben sich die Ingenieure an einer Hinterachse von Nissan bedient. Hingegen stammt die Vorderachse aus dem Renault Laguna.

Optisch wirkt der Latitude vor allem unauffällig. Mit Blick auf die Länge bietet er überzeugende 4,90 m. Das Besondere an dem neuen Modell von Renault sind aber weniger die technischen und optischen Details als vielmehr das Konzept. Immerhin kann man den Latitude nicht kaufen. Wer das neue Renault Modell fahren möchte, muss sich damit abfinden, dass er dieses nur mieten kann. Dabei ist das Leasing bereits ab 399 Euro pro Monat möglich.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks